Corona Solar
       
           
               
                   
                       

Brennwerttechnik

                   
               

Brennwerttechnik – Heizen auf dem Stand der Technik

Mit dem Einsatz von Brennwertkesseln entscheiden Sie sich für eine ausgereifte Technologie. Trotz der inneren Komplexität der Anlage lässt sie sich bequem und einfach steuern und auf jeden Bedarf individuell einstellen.
Entscheidender Vorteil der Brennwerttechnik ist, dass technisch die maximal mögliche Energie des Brennstoffes (in der Regel Gas oder Öl) in nutzbare Wärme umgesetzt wird.
Mit Ihrer Entscheidung für diese Technologie tragen Sie also unmittelbar dazu bei, die Aufheizung der Umwelt zu reduzieren. Gleichzeitig entlasten Sie Ihre Haushaltskasse, da durch den verringerten Verbrauch die Auswirkungen des Preisanstiegs bei den Brennstoffen abgemildert werden.

 

Technik

SolvisMax
Die von uns gebauten Anlagen statten wir vorzugsweise mit dem Brennwertkessel SolvisMax aus. Hierbei handelt es sich um einen Solar-Schichtenspeicher, in den ein modulierender Brennwertkessel integriert ist. Die gesamte Anlage braucht ca. 1,5 – 2 m2 Platz, und der Anschluss an jedes bestehende Heizungssystem ist möglich. Als Energieträger kommen Gas und Öl in Frage. Die Einbindung anderer Brennstoffe (z. B. Holz) ist bereits vorgesehen, um von den relativ günstigeren Bezugspreisen zu profitieren. Der SolvisMax eigent sich für alle Haustypen bis zu einer Fläche von 450 m2. In einem Altbau beispielsweise liegt das jährliche Einsparpotenzial bei Umstellung auf eine SolvisMax-Anlage zwischen 30 und 50 Prozent.

Effizienzsteigerung
Im Vergleich zu Standardanlagen liegt der brennwertbezogene Wirkungsgrad bei 96 Prozent! Entscheidend für ein optimales Ergebnis ist der hydraulische Abgleich der gesamten Anlage.
Die Kopplung der Brennwerttechnik mit einer solarthermischen Anlage und einem Schichtenspeicher, der gleichzeitig Heizkessel ist, garantiert höchste Effizienz. Die Komponenten ergänzen sich ideal, da die solar erzeugte Wärme immer vorrangig verbraucht wird. Der Kessel springt nur an, wenn Sonnenenergie einmal nicht ausreicht.

Trinkwasser-Hygiene
Durch die Warmwasserbereitung im Durchlaufverfahren wird das Dusch- oder Badewasser erst aufgeheizt, wenn es auch wirklich benötigt wird. Dadurch hat es eine optimale hygienische Beschaffenheit.

 

Hydraulischer Abgleich

Hydraulischer Abgleich
Der hydraulische Abgleich von Warmwasserheizungen führt dazu, dass alle Räume gleichmäßig mit der gewünschten Wärmemenge versorgt werden. Je nachdem welche Wärmeleistung ein Heizkörper abgeben soll, benötigt der Heizkörper bei gleicher Vorlauftemperatur einen größeren oder kleineren Volumenstrom. Dies wird beim hydraulischen Abgleich durch unterschiedliche Einstellungen an den Strangventilen oder den Thermostatventilen der einzelnen Heizflächen berücksichtigt. Dazu werden heute standardmäßig so genannte voreinstellbare Thermostatventile eingesetzt.

Der hydraulische Abgleich sorgt für:

  • eine Senkung des Stromverbrauchs der geregelten Umwälzpumpe,
  • die Vermeidung von Strömungsgeräuschen,
  • eine möglichst niedrige Rücklauftemperatur (Brennwertnutzen).

Fazit
Unnötige Strömungsgeräusche werden vermieden, alle Heizkörper werden gleichmäßig warm, und die Energieersparnis ist in jedem Fall vorteilhaft.

 

Angebot

Brennwert-Solaranlage mit Solar-Heizkessel SolvisMax SX-456, 20 kW modulierend, inklusive

  • integrierter Heizungs- und Warmwasserregelung
  • Heizungsanschlüsse und hocheffiziente Heizungsumwälzpumpe
  • Wasseranschlüsse kalt und warm
  • ca. 10 Meter Abgasanlage
  • Gasanschluss, Antrag und Abnahme
  • Flachkollektor SolvisFera F-652, 7,01 m2
  • Aufdachmontageset
  • Solarregler im Heizungsregler integriert für den solaren Vorrang
  • ca. 15 Meter Solarrohr inkl. Dämmung, low-flow-geeignet
  • Solarflüssigkeit
  • Installationsmaterial
  • Montage durch Corona Solar

Dies ist nur eine von vielen denkbaren Möglichkeiten. Die Lösung für Ihr persönliches Anliegen entwickeln wir individuell und maßgeschneidert. Zur Erstellung eines ersten unverbindlichen Angebots nutzen Sie bitte unseren Interessenten-Fragebogen.

Und wenn Sie vorab selbst einen ersten Eindruck davon bekommen möchten, was für Ihr Anliegen als Lösung in Frage kommt, nutzen Sie einfach den SolvisEnergiesparplaner.

Besuchen Sie auch die Web-Präsenzen unserer Partner.

Weitere Informationen erhalten Sie unter:

(0511) 92 47 95 – 0

mail@corona.solar


Angebotsanfrage:

Falls Sie einen persönlichen Termin vereinbaren wollen, oder ein Angebot für den Bau bzw. die Installation einer Anlage wünschen, nutzen Sie bitte unser Online-Formular.

                
                   
                        

Brennwerttechnik - Referenzen